TuS Griesheim - Wettkampfturnen
TuS Griesheim - Wettkampfturnen

Bewertungssystem

Das Bewertungssystem im Gerätturnen ist für Außenstehende wahrscheinlich kaum zu begreifen, ich möchte trotzdem den Versuch wagen und das System ein wenig vorstellen!

 

Eine kurze Einführung vorweg, an jedem Gerät bewerten Kampfrichter die Leistung der Turnerinnen und Turner. Alle Kampfrichter müssen in Besitz einer gülitgen Kampfrichter- Lizenz sein die man erst nach bestandener Prüfung vom Fachwart erhält.

 

* * *

 

Das Bewertungssystem ist folgendermaßen aufgebaut:

 

Die Endnote die die Turnerin am Gerät für ihre Übung erhält setzt sich zusammen aus:

 

 D- Note (Schwierigkeitswert) + E- Note (Ausführung).

 

In den Pflichtstufen leitet sich die D- Note immer von der jeweiligen Nummer hinter dem P ab, also wird eine P4 geturnt ist die D-Note 4,0, bei einer P5 ist sie 5,0 usw.

Um diese 4,0/5,0/6,0 usw. Punkte in der D- Note zu bekommen muss die Turnerin alle Elmente wie vorgeschrieben ausführen.

 

In der E- Note spiegelt sich wieder wie gut die Turnerin ihre Übung gezeigt hat. 

Hier werden von 10,0 Punkten Ausgangswert die Fehler in Zehntel Punkten abgezogen. Je nachdem wie klein oder groß der Fehler ist kann der Kampfrichter entweder 0,1 P., 0,3 P.,0,5 P. oder 1,0 P. abziehen.

Es gibt dafür sogenannte Fehlertabellen die vorschreiben für welche Fehler welche Abzüge vorzunehmen sind.

 

Die Summe der Abzüge wird am Ende einer Übung von den 10,0 P. subtrahiert und dann mit dem Schwierigkeitswert der Übung, also der D- Note addiert.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jasmin Hoffmann